Print

Outing in Uniform (VIZE MAGAZINE Juli 2017)

 Wie es ist, als Schwuler im Militär Karriere zu machen.

 Zum Artikel

 

Einmal vermisst – für immer gesucht (Beobachter 21. Juli 2017)

Als Rita Itens* 15-jährige Tochter abhaute, suchte die Mutter sie via Facebook. Mit Erfolg. Doch solche Vermisstmeldungen richten häufig mehr Schaden an, als sie nützen. 

Zum Artikel

 

Schlagkräftig (Sonntagsblick Magazin 25. Juni 2017)

Die professionellen Theater gehen in die Sommerpause. Laienbühnen steigen mit ihren Inszenierungen in den Ring. Bestandsaufnahme eines Schweizer Phänomens. 

Zum Artikel

 

«Es läuft so gut, ich kehre noch lange nicht zurück» (medienwoche.ch 16. Mai 2017) 

Die Journalistin Eva Hirschi reist seit einem Jahr für unbestimmte Zeit um die Welt und verdient ihr Geld mit Journalismus – unter anderem betreut sie den Nachtdienst von Watson. Freier Journalismus sei auch von unterwegs nicht einfach, aber sehr wohl möglich. Zum Artikel

 

Der unheimliche Untermieter (Beobachter 28. April 2017) 

Ein praktisch Blinder nimmt einen Mann aus dem Heilsarmee-Heim als Mitbewohner auf. Die Sache geht gründlich schief. Zum Artikel

 

 

Kinderarzt mit Touchscreen (Beobachter 28. April 2017) 

Diverse Smartphone-Apps versprechen Eltern, sie bei der Behandlung kranker Kinder

zu unterstützen. Doch was taugen die digitalen Helfer wirklich? Zum Artikel

 

 

Zu wenig Schlaf macht Kinder krank (Beobachter 28. April 2017) 

Schlafmangel führt bei Kindern nicht nur zu schlechten Schulnoten, sondern kann Auslöser von gesundheitlichen Problemen sein. Was hilft dagegen? Zum Artikel

 

 

Wann verlieren Banknoten ihren Wert? (Berner Zeitung 11. April 2017) 

Am häufigsten geht die Zwanzigernote kaputt. Beschädigte Bank­noten werden von der Schweizerischen Nationalbank ersetzt. Nur: Wo sind die Grenzen? Ab wann gibt es für kaputtes Geld kein Geld mehr? Zum Artikel

 

Hochbegabt – na und? (Elternmagazin Fritz & Fränzi 06. April 2017)

Im Atelier Plus in Arth-Goldau SZ werden hochbegabte Schüler unterrichtet. Sie sind intelligent, wissbegierig und kontaktfreudig – aber vor allem sind sie ganz normale Kinder. Ein Unterrichtsbesuch. Zum Artikel

 

«Ich weiss, wo ich aufpassen muss» (Beobachter 31. März 2017)

Karl Kofmel kennt sein Flugzeug besser als die meisten Piloten ihre Maschinen. Er hat es selbst gebaut. Zum Artikel

 

 

Häusliche Gewalt: Wenn Kinder ihre Eltern ihre Eltern schlagen (Beobachter 06. Januar 2017) 

In der Schweiz passiet es jeden Tag, dass Kinder ihre Eltern bedrohen und misshandeln. Das Thema ist tabu. Ein Täter und ein Opfer erzählen.

Zum Artikel

 

Nachhilfe vom Jungspund (Beobachter 11. November 2016) 

Coaching mal andersrum: Junge Angestellte der Generation Y betreuen gestandene Kaderleute. Das soll den Chefs auf die Sprünge helfen.

Zum Artikel

 

Bis dass das Haus euch scheidet  (Beobachter 30. September 2016) 

Es klingt verheissungsvoll: mit Freunden unter einem Dach wohnen. Die Aussicht auf gemeinsame Mittagstische, Grillabende und auf ein grosses Spielzimmer im Estrich lockt. Doch warum scheitern solche Projekte immer wieder? Und wie können sie gelingen?

Zum Artikel

 

Wenn der Pöstler nicht mehr klingelt (NZZ am Sonntag 11. September 2016) 

Die Schweizer Post testet die Zustellung von Briefen und Päckli durch Roboter. Ein Blick zurück in Zeiten, als der Pöstler noch keine fahrende Plastic-Kiste war, sondern Trinkkumpan und des Öfteren auch Liebhaber.

Zum Artikel

Der GA-Rekordhalter (NZZ am Sonntag 14. August 2016)

Roland Müller-Aebi aus Spiez besitzt seit 43 Jahren ununterbrochen ein GA. So lange wie sonst wohl niemand. Dass er ein grosser Fan der SBB ist, versteht sich von selbst. Gegen weniger Durchsagen und einen kleinen Treuebonus hätte er aber nichts einzuwenden.

Interview: Matthias von Wartburg

Zum Interview

Ballern für das Gute (Beobachter 08. Juli 2016)

Waffen kaufen für einen guten Zweck: So wollen zwei junge Schweizer Gamer zum Spenden bewegen. Zum ganzen Artikel

Drogenkoch muss nicht ins Gefängnis (Beobachter 19. Februar 2016)

Jahrelang hatte der gelernte Mechaniker Marcel Hadorn* getüftelt, bis er in seinem Hobbylabor

Crystal Meth herstellen konnte. Er nahm die Droge selber und verkaufte sie an Kollegen (Beobachter Nr. 2). Ende 2013 stürmte die Polizei seine Wohnung in Bern. Hadorn befürchtete, er würde als Grossdealer eingestuft. Beim Prozess Anfang Februar sagte der Staatsanwalt: «Es wurden erst wenige solche Labors gefunden. Das Gericht hat nun die Möglichkeit, ein Zeichen zu setzen.» ...

Der Drogenkoch (Beobachter 22. Januar 2016)

Ein Mechaniker tüftelt, bis er in seinem Hobbylabor die Droge Crystal Meth herstellen kann. Und landet hinter Gittern.

Die Männer der Spezialeinheit Enzian schleichen zur Haustür. Vollmontur, Sturmmasken. Es ist der 19. November 2013. Der Auftrag bei der Aktion KORNBE ist klar: Wohnung stürmen, zwei Personen verhaften, Beweise sichern. Es dämmert auf dem Kornhausplatz, mitten in der Berner Altstadt. 07.45 Uhr.
Die Polizeigrenadiere stürmen die Treppe hoch. ...

Plötzlich kahl (Beobachter 27. November 2015)

Ein junger Mann hat alles, was er will. Doch dann verliert er seine Haare - und damit seine Identität.

Die letzten Gäste suchen einen Platz. Getuschel, Gebrumme und Hallo-Rufe im Saal. Marc Studer steht vorn, im dunkelblauen Anzug, mit schmaler Krawatte. Gespanntes Warten auf die Braut. Der Trauzeuge gibt das Zeichen. Marc Studer tritt zwei Schritte vor, nimmt ein Mikrofon.
Nur noch Gebrumme. ...

Der Wegmeister auf Abwegen (Beobachter 17. April 2015)

Lügen, Sex und Drogen: wie aus einem mustergültigen Gemeindearbeiter ein Tresorknacker wurde.

Der Gemeindepräsident starrt ins Loch. Ein Viereck genau bei der Banknotenschublade. Schwarzes Pulver klebt ­neben der Öffnung, auf dem Parkett liegt weis­ser Staub. Das Pulver ist von der Spurensicherung, der Staub von der Tresorwand. «Jetzt müssen wir hier putzen», sagt der Präsident. Hanspeter Bieri* steckt den Staubsauger ein. In der Gemeindeverwaltung zu putzen gehört eigentlich nicht zu den Aufgaben des Wegmeisters. Aber Hanspeter, «dr Pesche», der ist immer da, wo man ihn braucht. ...


Radio

Diese Serie war meine Abschlussarbeit am maz und wurde in die Liste  Best of Diplomarbeiten 2015 aufgenommen.